Bildband Australien

Australien. Globetrotter, artcolor-Verlag, Hamm 1989, 1990, Neuauflage 1993, ISBN: 3-89261-084-3, 3-89261-332-X, 144 Seiten

 

Rezensionen

Australien - Faszinierende Erlebnisreise durch den roten Kontinent

Der Journalist und Fotograf Rainer Waterkamp hat den roten Kontinent bereist und fotografiert; Auf einer rund 12000 Kilometer langen. Route quer durch West-, Nord und; Zentral-Australien besuchte er das berühmte „outback", lernte die Wüste und die endlosen Landbesitzungen kennen. Im zweiten Teil der Reise besuchte er die Städte im Süden und Osten des Landes. Sein Weg führte ihn zu schönen Ortschaften, bizarren Klippen an der Küste, traumhaften Sandstränden und beeindruckenden Regenwäldern. Rainer Waterkamp ist von seiner Reise voller unvergesslicher Eindrücke mit interessanten Tagebuchaufzeichnungen und fantastischen Fotos zurückgekehrt.

 Bayerische Rundschau, 23.4.1998

 

397 Kilometer

Australien - ein interessanter Kontinent und das sogenannte Abenteuer

Auf dem absatzfreudigen Markt der Reiseführer ist ein neues Exemplar erschienen. Australien, der Traumkontinent vieler Aussteiger und Freiheitssuchender, wird in einem Text- und Fotoband von Rainer Waterkamp vorgestellt.

Das Buch ist ausgestattet mit attraktiven Farbfotos, die einen repräsentativen Querschnitt des fünften Kontinents bieten: vom Eukalyptusbaum, über Termitenhügel, Koala und Känguruh, viel roter Erde und viel blauem Himmel, Wasser ebenso wie Wüste, Wolken und Wolkenkratzer, wilde Natur und Stadtkultur bis hin zu Felsformationen in allen erdenklichen Variationen ist alles da, was das Herz zukünftiger Australienreisender höher schlagen lässt. Wer schon mal da war, wird den strahlend blauen Himmel, das scharfe grelle Licht, die harten Schatten, das intensive Rot der Erde wiedererkennen. Das spricht für die Fotos, die mit ihren verführerischen Farben neugierig auf den Text machen. Entsprechend der Vielfalt der optischen Leckerbissen findet man auch im Text alles, was zu einer scheinbar echten Australienreise gehört.

Bei einer Reise, die von einem Australier vor Ort geplant wurde und mit einem allradgetriebenen Geländewagen, der mit Funk und eingebautem Kühlschrank versehen ist, durchgeführt wird, ist das Risiko sehr wohl kalkulierbar und hat mit sogenanntem „Abenteuer" wenig zu tun. Da wo sich Waterkamp auf die reine Beschreibung und Information beschränkt, bildet der Text eine gute Ergänzung und Erweiterung des herausragenden Fotomaterials. Auf der 12000 Kilometer langen Reise passierte der Autor verschiedene Klimazonen, das trocken-heiße Landesinnere, die feucht-warmen Tropen im Norden und die gemäßigten Breiten der Ostküste. Alle wichtigen Nationalparks wurden besucht, Hinweise auf Fauna und Flora sind für den Leser interessanter als gekünstelt wirkende Beschreibungen diverser Sonnenuntergänge. 130 Millionen Jahre alte Dinosaurierspuren, ein Baobab-Baum mit 15 Metern Umfang, der als Aufbewahrungsort für Gefangene diente, 20000 Jahre alte Felszeichnungen, Hinweise auf Tierparadiese und die Beschreibungen der Perlenstadt Broome und anderer australischer Städte wie Perth, Darwin, Adelaide, Melbourne, Sydney und Brisbane sind informativ und zweckmäßig, ebenso wie die Reisetips und praktischen Hinweise im Anhang des Buches.

Alles in allem ein optischer Appetizer für zukünftige Australienreisende, gespickt mit Wissenswertem und Fakten. Der Rest ist Geschmackssache.

(rb) Gießener Anzeiger, 30.12.1989

 

 

Reise durch den fünften Kontinent

Noch weilgehend unbekannt und deshalb um so reizvoller ist für Europäer der rote Kontinent, Australien. Nur der Küstenstreifen dieser mächtigen Insel, die trotz Langstrecken-Jets noch immer über 20 Flugstunden von hiesigen Gefilden entfernt liegt, ist auch dicht besiedelt. Das Landesinnere aber, mit seinen sonnendurchglühten Wüsten, seinen faszinierenden Felsenschluchten und den schier undurchdringlichen Tropenwäldern, ist nahezu unberührt und somit ein Dorado für Globetrotter geblieben. Allerdings: Ein bißchen Mut zum Risiko gehört zu einer Reise fernab ausgetretener Pfade genauso dazu, wie eine Top-Ausrüstung; beides, dies hat der stellvertretende Chefredakteur einer Reisezeitschrift Rainer Waterkamp während seiner im Buch dargestellten 12000 Kilometer langen Route quer durch West-, Nord- und Zentralaustralien selbst erfahren dürfen.

Die Reise beginnt in der Hauptstadt Westaustraliens, Perth, führt die noch bequeme Küstenstraße entlang bis ins nördliche Darwin. um von dort aus quer durch die Wüste vorbei am berühmten Ayers Rock, der Touristenattraktion Nummer eins im Uluru-Nationalpark Australiens, wieder zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen. Der zweite Teil der Reise mitten durch den fünften Kontinent beginnt in Adelaide. führt an spektakulären Klippen der Südküste vorbei bis ins elegante Melbourne und findet ihren Abschluss an den traumhaften Sandstranden der Goldküste. 

Der munter geschriebene Abenteuerbericht und nicht zuletzt die sehr ansprechenden Fotos, die Rainer Waterkamp von dieser Reise mitgebracht hat, lassen sicher manchen Lust darauf verspüren, sich selbst auf den weiten Weg nach und durch Australien zu machen.

 Reutlinger Generalanzeiger, 21.12.1989

 

Australien, dieser große, faszinierende Kontinent, ist nicht nur bekannt wegen seiner Kaninchen und Känguruhs. Dass das weite Land auch heute noch Möglichkeiten zu einer Globetrotter-Tour bietet, abseits der ausgetretenen Pfade des Pauschaltourismus, beweist eine Neuerscheinung des Verlages artcolor in Hamm. „Australien - Faszinierende Erlebnisreise durch den fünften Kontinent“ heißt der üppig bebilderte Band von Rainer Waterkamp, der sowohl den Text schrieb als auch die Fotos lieferte (144 Seiten, 130 farbige Abbildungen. 39 Mark) 1988 hatte Australien seinen 200 Geburtstag als Staat gefeiert. Anlass genug für den Journalisten Waterkamp, den Kontinent zu bereisen und viele Aufnahmen zu machen. Auf einer rund 12 000 Kilometer langen Route quer durch West-, Nord- und Zentralaustralien lernte der Reisereporter die Billabongs kennen machte Bekanntschaft mit den engen Felsschluchten und der roten Wüste und ließ auch Australiens Städte nicht links hegen, im Süden und Osten des Landes. Bezaubernde Ortschaften, steile Kuppen traumhafte Sandstrände und dschungelartige Regenwälder beeindruckten ihn auf diesem Teil seiner Reise. Seine unvergesslichen Eindrücke hielt Rainer Waterkamp nicht nur mit der Kamera fest, sondern auch in Tagebuchaufzeichnungen, die jetzt in dem Foto-Buch gesammelt vorliegen. Der ansehnliche Band aus der Globetrotter-Reihe vermittelt ein anschauliches Bild vom fünften Kontinent, und wer es sich leisten kann, wird vielleicht erwägen dieses vielseitige Land einmal zu besuchen. 

 Rhein-Neckar-Zeitung, 21.10.1989