Auf Traumstraßen um die ganze Welt

Auf Traumstraßen um die ganze Welt,

mit Beiträgen von Michael Boing, Kay Maeritz, Michael Neumann-Adrian, Hans Günther Teurer, Bettina Winterfeld, Reinhard Ulbrich, Sieglinde Oehrlein, Eugen E. Hüsler, Thomas Migge, Klaus Bötig, Hartmut Fiebig, Ulla Ackermann, Michael Allhoff, Klaus Hart,

Bruckmann, ISBN: 978-3-7343-0641-9,  München 2017, 320 Seiten

Beitrag für Reise 49: Von Bolivien nach Peru.

 

Rezensionen

Auf Traumstraßen um die ganze Welt

Dem Münchener Bruckmann Verlag ist mit den Bildband „Auf Traumstraßen um die ganze Welt“, der 2016 erschienen ist , mit der Vorstellung eines ausgezeichneten Autoweltreisebuches, wieder ein ganz großer Wurf gelungen. Zahlreiche namhafte Autoren nehmen den Leser mit auf einen umfassend Road-Trip, der durch alle Kontinente führt, entlang der schönsten Traumstraßen der Welt. Ob es nun um eine landschaftlich reizvolle Strecke am Bodensee, oder um eine abenteuerliche Tour in Nordamerika oder Afrika geht, immer wird der Leser durch gut recherchierte Texte, Insider- Tipps und durch ausgezeichnetes Bildmaterial hervorragend informiert. Die Streckenführungen sind von den Autoren sehr gut ausgewählt worden. In 80 Etappen und mit einer Distanz von rund 150.000 Streckenkilometern führt die spektakuläre Autoreise zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten und faszinierenden Landschaften. Die Lektüre des großzügig angelegten Bildbandes mit immerhin 320 Seiten und rund 700 Abbildungen, ist inspirierend und macht Lust, die Koffer zu packen für eine ausgedehnte Auszeit und Reise.

 amazon, Willi Wilhelm, 22.12.2016

 

 

 

Viermal um die Welt. Oder anders ausgedrückt 149.514 km…

Die in dem interessanten durchgängig mit zahlreichen Farbfotos illustrierten Routen verteilen sich wirklich auf der ganzen Welt. Angefangen mit der kürzesten Strecke mit 230km von Sylt nach Hamburg über eine Tour mit etwa der durchschnittlichen Länge von 1.869km von Québec City nach Halifax (Kanada) bis hin zur Tor-Tour "Auf der Seiden-Straße von China nach Europa" (8.750km)...

Soweit mir einige dieser Strecken zumindest teilweise bekannt sind, zum Beispiel von Buenos Aires nach Commodoro Rivadavia oder von Buenos Aires nach Iguaçu, von Lindau nach Innsbruck oder auch von Freiburg an den Bodensee und von dort zum Watzmann kann den Autoren getrost attestiert werden, dass sie sich sehr schöne Streckenführungen haben einfallen lassen. Von daher ist davon auszugehen, dass auch die Strecken durch Nordamerika, Ozeanien und natürlich Afrika ein Erlebnis ohne Gleichen sein wird.

Der Text-/Bildband besticht auch durch angenehm zu lesende, informative Texte. Die Bilder sind zwar meist recht klein, vermitteln aber dennoch einen guten Eindruck der bereisten Landschaften und Städte.

Ganz nebenbei werden auch noch die Geographiekenntnisse aufpoliert. Plötzlich weiß man, bedingt durch die kleinen Straßenkartenausschnitte mit jeweils eingezeichneter Route, dass es von Tønder nahe der dänischen Grenze zu Deutschland und Hirtshals ganz im Norden Dänemarks kurz vor Skagen doch 416 Kilometer Autofahrt entlang der Nordseeküste sind. Oder wer macht sich schon klar, dass es von Helsinki zum Nordkap 1.990km sind. Einschliesslich einiger Umwege durch landschaftlich besonders attraktive Gegenden.

Das Buch ist sicher auch für die berühmt-berüchtigten "Helikopter-Eltern" geeignet. Die dadurch erfahren, dass man mit einem Auto mehr erfahren kann als nur die paar 100m von der Wohnung zur Schule…

 amazon, W. Scharfenberger, 19.12.2016